Schnellstraße ins Waldviertel – Ausbau der B4 als 3spurige Hochleistungsstraße

Seit Jahren wird dem Waldviertel eine Schnellstraße versprochen. Das Waldviertel ist die einzige Region Niederösterreichs ohne Anschluss an das hochrangige Straßennetz. Dies bedeutet, Arbeitsplätze wandern ab, pendeln ist zudem hier die Folge. Betriebsansiedlungen erschweren sich mangels Fehlen an einem gut ausgebauten Straßennetz. Seit Jahren stellt die SPÖ, der SWV NÖ die Forderung nach einer verbesserten Straßenverbindung.

Für den Ballungsraum um Wien ist genug Geld da. Das Waldviertel bedarf der selben Unterstützungen.

Der Wirtschaftsstandort Waldviertel ist mittel –und langfristig nur mit hochrangigen (z.B. 3 spurigen Straßenverbindungen) abzusichern.
Wir fordern eine grundsolide Planung, wir fordern die Bereitstellung der Gelder um das Waldviertel nicht noch mehr ins Abseits gleiten zu lassen.
Wir werden dieses Anliegen wieder zu einem Tagesordnungspunkt im Landtag machen.
Das SWV Bezirksteam Horn
Robert POROD, MMBA Erwin STELLA, MBA

Advertisements

5 Gedanken zu “Schnellstraße ins Waldviertel – Ausbau der B4 als 3spurige Hochleistungsstraße

  1. Natürlich vergönne ich den Waldviertlern eine hochrangige Straße. Und die Ex-Nahverkehrs-Milliarde wird regelmäßig in Wien (in der U-Bahn) versenkt – ups, ich meinte natürlich verbaut 😉 Es kommen andere Bundesländer auch zu kurz – weil sie keine genehmigten Projekte vorweisen können.

    Es ist aber ein Irrtum, zu glauben, damit könne man viele Arbeitsplätze schaffen. Das ist von der Leistungsfähigkeit der Bevölkerung und von risikofreudigen und doch erfolgreichen Unternehmern abhängig. Im Waldviertel gibt es zu wenige davon – der Staudinger macht auch das Kraut nicht fett!

    Gefällt 1 Person

    • Danke für Ihre Stellungnahme. Selbstverständlich ist es immer von der Leistungsfähigkeit der Bevölkerung und von den Unternehmern abhängig. Aber gerade hier bedarf es einer vernünftigen Infrastruktur, dies behinhaltet auch ein fundiert ausgebautes Straßennetz. Dieses fehlt im Waldviertel.
      Die Erreichbarkeit, An- u. Zufahrtswege sind wesentliche Bestandteile für die Überlegung Betriebe am Land, im Waldviertel anzusiedeln.

      Gefällt mir

  2. Ihr solltet Euch für die zukuñftsträchtige Entwicklung der Region mit Nachhaltigkeit für Generationen einsetzen und die Initiative Pro FJB in ihren Forderungen und Zielen einer FJB-Schnellfahrtrasse (Wien-) Eggenburg-Horn-Göpfritz (-Gmünd-Budweis-Prag) massiv unterstützen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s